Offizielle Webseite der

SG Finnentrop/Bamenohl 12/27 e.V.

 

Schermbeck.

Nach der grandiosen Aufholjagd am vergangenem Wochenende gegen den SC Paderborn II ging es für die #bamemnohlerjungs am heutigen Tag zum SV Schermbeck 2020. Unter der Woche beobachteten die Fussball Fans in Westfalen die leider wieder steigenden Inzidenzwerte. Für den Kreis Unna bedeutete das u.a. kurzfristig eine Absage aller Spiele. Für Schermbeck hatte es aber keine Auswirkungen auf den Spielbetrieb.

Gegen 11Uhr setzte sich der Tross aus Spieler und Betreuer in Richtung Westfälisches Münsterland in Bewegung. Neugierig war man in erster Linie auf den Naturrasen in der Schermbecker Volksbank Arena. Aber bis auf den 5m Raum schien auf den ersten Blick alles in Ordnung. Die kleinen Unebenheiten auf dem grünen Rasen ließen aber so manchen Spielzug während dem Spiel zu einem Pokerspiel werden. Gerade im Torraum hüpfte das Leder ein um das andere Mal unkontrolliert hin und her, und die Schlussmänner auf beiden Seiten mussten teilw. höllisch aufpassen.

Der SV Schermbeck hatte nach den 3 Roten Karten vom vergangenem Wochenende gegen den FC Gütersloh das ein oder andere personelle Problem, und auch die SG musste aufgrund der Verletzung von Alexander Santana erneut umstellen. Für Santana rutschte Moritz Stange in die erste Elf. Aber nicht nur Santana, sondern auch Christopher Hennes und auch Camprobin mussten erst einmal auf der Bank platz nehmen. Die SG versuchte es am heutigen Tag mit einer defensiven Aufstellung und spielte mit einem 5:4:1 System.

In der ersten Halbzeit lassen sich die Chancen auf beiden Seiten an einer Hand abzählen. Das Spiel verlagerte sich ins Mittelfeld und gefährliche Torchancen waren in den ersten 45 Minuten absolute Mangelware. Aus dem Nichts erzielte der SV Schermbeck in der 27. Spielminute das zu diesem Zeitpunkt eher überraschende 1:0 durch einen sehenswerten Seitfallzieher aus 5m. Hier hatte Ingmar Klose keine Chance. 
 In der Folgezeit spielte der SG auf den Ausgleich und belohnte sich nach einem Alleingang von Hasan Dogrusöz mit dem Halbzeitpfiff. Hasan zog auf der linken Angiffsseite auf und davon und zirkelte das Leder ins Tor.

Nach der Halbzeit war die SG das spielbestimmende Team. Die größte Chance zum Führungstreffer hatte die SG in der 60 Minute durch Phillip Hennes. Sein Schuss aus 16m konnte der Torwart nur noch an die Latte lenken. In der 71 Minute dezimierte sich die SG selber. Steve Lang musste nach einem angeblichen Foul im 16m Raum das Spielfeld verlassen. Den fälligen Elfmeter konnte Ingmar Klose allerdings entschärfen. In den Schlussminuten wechselte Ralf Behle noch mal und brachte Camprobin für Heiko Entrup. Auch Christopher Hennes kam in den Schlussminuten noch für den verletzten Gordon Meyer. Zwar drückte der SV Schmerbeck plötzlich gegen 10 Bamenohler, dennoch hatte die SG kurz vor Schluss den Siegtreffer auf dem Fuß. Einen Befreiungsschlag nahm Camprobin auf und ging alleine aufs Tor zu. Sein Querpass auf den mitgelaufen Moritz Stange war allerdings zu ungenau und die letzte Chance der SG auf den unterm Strich verdienten Siegtreffer war dahin. 



Ralf Behle nach dem Spiel: „Unterm Strich ging das 1:1 in Ordnung. Wenn wir die Chancen welche wir uns erarbeiten besser zu Ende spielen, wären wir heute mit einem Dreier belohnt worden. Auch heute wurde der Gast durch zu viele individuelle Fehler ins Spiel gebracht. Daran müssen wir auch weiter arbeiten. Die Moral stimmte und trotz einer fast 20 minütigen Unterzahl hatten wir am Ende die Chance in Führung zu gehen.


Die Zweite Mannschaft konnte am heutigen Sonntag bei der SG Saalhausen/Oberhundem die volle Punkteausbeute mit nach Bamenohl nehmen und bleibt weiter mit dem SV Rahrbachtal an der Spitze der B-Liga. 1:2 (1:0) Und wieder einmal waren die beiden Bönninghof Brüder für die Tore der SG verantwortlich. Pierre erzielte das 1:1 (60`) und Pascal das 1:2 (81`) für die #bamenohlerjungs.

Die Dritte Mannschaft verlor Ihr Spiel zuhause gegen RWL II mit 1:5

Bilder ab sofort in der Galerie !! https://www.sgfinnbam.de/media-shop/oberliga-westfalen-20-21/sv-schermbeck-vs-sg

EuerEngagement

bringt UNS nach vorn!

Unsere PremiumXLSponsoren


Unsere PremiumLSponsoren

kurz und knapp

Die SG Finnentrop-Bamenohl gründete sich im Jahre 1972, als die beiden Traditionsvereine, der SuS Bamenohl 1912 und die Spvg. Finnentrop 1927, fusionierten. Das bedeutet, dass wir neben der über 100. jährigen Vereinsgeschichte auch gleichzeitig seit über 40 Jahren als SG Finnentrop/Bamenohl 12/27 e.V. aktiv sind.


SG Finnentrop/Bamenohl 12/27 e.V.
Im Ohl 9, 57413 Finnentrop
info@sgfinnbam.de
Postfach 211, 57402 Finnentrop
www.sgfinnbam.de
/sgfinnentropbamenohl
/sgfinnentropbamenohl

Erfolge

Feld-Kreispokal: 2009, 2010, 2011, 2019
Hallen-Kreispokalsieger: 2009, 2014, 2016, 2017, 2018
Feld Gemeindemeister: 1991, 1994, 1995, 1998, 1999, 2004, 2005, 2006, 2008, 2009, 2010, 2011, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019
Hallen-Gemeindemeister:2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019

Südwestfalen Award

Das Beste im Web - Südwestfalenaward Gewinner 

Wir nutzen Coockies


Wir nutzen Cookies auf unserer Website.
Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).
Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Das ist nun mal so!

.